Sektionskreuz

Das Sektionskreuz

 

Das Sektionskreuz steht an der Gabelung Krefelder Straße / Alte Bruchstraße in Viersen. Im Jahre 1895 wurde die heutige Version erbaut. Das alte Wegekreuz, dass als Vorgänger des jetzigen Kreuzes dort stand drohte zu verfallen wurde abgebaut, jedoch nicht vernichtet sondern restauriert. Es fand 1928 seinen neuen Platz in der neu angelegten Krypta der damaligen Pfarrkirche St. Josef (heute Grabeskirche).

In der damaligen Zeit wurde dieses Wege/Sektionskreuz als Gebetsstation bei Bittprozessionen und als Segensaltar bei Frohenleichnahmsprozessionen verwendet.

Heute gedenkt die Bruderschaft an diesem Kreuz zu jedem Schützenfest aller Verstorbenen und gefallener Soldaten aus den Kriegen, damals und heute.

Gepflegt wurde in der alten Zeit um 1800 dieses Kreuz von einer ehemaligen Kreuzbruderschaft. Heute wird das Sektion von unserer Bruderschaft gepflegt.